First

ALLE THEMEN

Looshaus am Kreuzberg

Autor:Stefanie Hinterhauer/red - 17
4.7.2012 21:30

Hier genießt Katharina Straßer

  • FIRST Gourmet: Wo die Schauspielerin sich kulinarisch verwöhnen lässt
Hier genießt Katharina Straßer

Schauspielerin Katharina Straßer gastiert mit Schnitzler in Reichenau und isst am liebsten im historischen „Looshaus am Kreuzberg“.

Für die Darsteller der Festspiele Reichenau ist das Looshaus am Kreuzberg längst kein Geheimtipp mehr. „Viele von uns kommen schon seit Jahren hierher, es ist einfach ein magischer Ort“, schwärmt die Schauspielerin Katharina Straßer. Die blonde Tirolerin gibt derzeit in Reichenau das Süße Mädel in Arthur Schnitzlers Reigen und schaut zwischen den Vorstellungen so oft sie kann im Restaurant der Geschwister Hanna und Norbert Steiner vorbei. „Hier wird mit regionalen Produkten gekocht, das Wild wird sogar selbst geschossen – für mich als Tirolerin ist das natürlich ein Traum!“, lacht die Schauspielerin. „Und über die Einzigartigkeit des Hauses ist ja ohnedies alles gesagt“, so Katharina Straßer weiter. Der Vollständigkeit halber sei es trotzdem erwähnt: Das Spätwerk des Jugendstilarchitekten Adolf Loos wurde 1930 errichtet und gilt als großartiges Beispiel für seine reduzierte Bauweise. Hier lässt sich Geschichte hautnah erleben – ein Luxus, den sich auch die Schauspielerin immer wieder gerne gönnt. Neben ihrer Arbeit am Fuße der Rax studiert Katharina Straßer derzeit die Rolle der Karoline in Kasimir und Karoline ein, das am 13. September im Theater in der Josefstadt Premiere feieren wird.

Selbst kocht die Aktrice am liebsten nach den Theaterproben. „Dann binde ich meine Schürze um, und los geht’s!“ Frische Salate mit Schafskäse oder Fleisch im Sommer, Schnitzel in jeder Variante das ganze Jahr über. „Denn das“, so die resche Tirolerin, „kann ich wirklich gut zubereiten!“

Blitzrezept zum Nachkochen aus dem Looshaus: Gesurtes Putenschnitzel mit Spargel-, Käse- und Schinkenfüllung

Zutaten für 2 Personen: 2 Putenschnitzel, 2 Karotten, 1 kl. Stück Sellerie, 1 Gewürznelke, 1/2 Zwiebel, Pfeffer- und Korianderkörner, 4 Scheiben Schinken, 2 Scheiben Käse, Spargel, 1 EL brauner Zucker, 20 g Salz und Lorbeerblatt

Zubereitung: Alle Zutaten (außer Putenschnitzel, Schinken, Käse und Spargel) mit einem Liter Wasser gut verrühren und die Putzenschnitzel 24 Stunden in der Sur einlegen. Danach Schnitzel aus der Sur nehmen und trocken tupfen. Anschließend die Schnitzel mit Schinken, Käse und Spargel belegen, alles zusammenrollen und in Butterschmalz braten. Danach vorsichtig mit Schlagobers ablöschen. Mit der Obers-Schmalz-Sauce und mit Basmatireis servieren.

LESEN Sie den Genuss-Rap mit Katharina Straßer und mehr über die Welt der Genüsse in FIRST 07/12.

4.7.2012 21:30
Autor:Stefanie Hinterhauer/red - 17
Seite bookmarken bei: ? Hilfe
­
pixel