First

ALLE THEMEN

Bryan Adams

Autor:Sandra Kartik
4.7.2012 21:30

"Ich liebe Österreich"

  • Der kanadische Superstar im Talk mit "First" über Liebe, Hits, Fotografie und Co.
"Ich liebe Österreich"

Am 5. Juli spielt Bryan Adams seine Best-Of-Tour "Straight from The Heart" in der Wiener Stadthalle, am 6. Juli in der Salzburgarena. Demnächst erscheint auch sein erstes Fotobuch "Exposed". "First" traf ihn zum Interview.

First: Sie sind derzeit mit einem Greatest-Hits-Programm aus 30 Jahren Weltkarriere auf Tour. Müssen Sie sich manchmal zwicken, um nicht aus diesem Traum zu erwachen?
Bryan Adams:Ich habe soviel Blut, Schweiß und Tränen ich in meinen Traum gesteckt. Wenn ich heute darüber nachdenke, was ich alles erreicht habe, ist das Gefühl noch viel überwältigender, als ich je zu hoffen gewagt habe. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass ich mit voller Hingabe an die Arbeit gehe. Ich muss mich morgens nicht überwinden, aufzustehen. Dennoch muss ich zugeben, das mein Job einfacher aussieht als er ist. Songs zu schreiben ist leicht, gute Songs zu schreiben hingegen unglaublich schwer.

First: Haben Sie deshalb seit vier Jahren kein neues Album mehr gemacht?
Bryan Adams:Ich habe in den letzten vier Jahren einige neue Lieder veröffentlicht, aber für ein ganzes Album hat es noch nicht gereicht. Das braucht manchmal Zeit, um zu reifen.

First: Ihre Hits wie „Summer of ´69“ muss man mitsingen, ob man will oder nicht. Welches ist ihr liebster Bryan-Adams-Song?
Bryan Adams:Alles was gerne mitgesungen wird, mag ich selbst auch. Ich habe vor einigen Tagen wieder in mein 2004 erschienenes Album „Room Service“ reingehört. Es war wirklich gut, ist aber leider nie so populär geworden. Ich kann leider auch nicht voraussagen, wie man einen Hit programmiert.

First: Was kommt nach der Tour?
Bryan Adams:Jetzt freu ich mich erstmal auf Österreich, ich war schon so oft hier, ich liebe das Land. Nach der Tour ist vor der Tour.

First: Sie haben sich zuletzt auch einen Namen als Starfotograf gemacht. Bald erscheint ihr erstes Fotobuch. Ein zweites Standbein, das kreativ befriedigender ist als die Musik?
Bryan Adams:Nein, Musik steht für mich immer an erster Stelle. Ich trage sie in meiner Seele. Was Musik und Fotografie eint, ist das Konzept, aus dem Nichts etwas zu schaffen. Mein erstes Buch „Exposed“ steht für eine Enthüllung im doppelten Sinn: Ich offenbare das Objekt vor der Kamera und gleichzeitig mich selbst.

First: Wie sehr hat ihr Promistatus dabei geholfen, Stars wie Amy Winehouse, Twiggy oder Billy Idol vor die Linse zu bekommen?
Bryan Adams:Ich müsste lügen, wenn ich nicht sagen würde, dass es mir Türen geöffnet hat. Doch dann musste ich mein Talent unter Beweis stellen. Ich werde wegen meines bekannten Namens härter beurteilt als andere angehende Künstler, also muss meine Arbeit auch doppelt so gut werden. Das ist mein Anspruch.

First: Sie sind mit 51 Jahren zu ersten Mal Vater geworden. Würden Sie anderen Männern die späte Vaterschaft empfehlen?
Bryan Adams:Und wie! Obwohl ich nicht glauben kann, dass ich so lange damit gewartet habe, Vater zu werden. Ich habe mein Leben auf meine Familie ausgerichtet. Heute arbeite ich nur noch eine Woche im Monat, die restliche Zeit widme ich meiner Tochter Mirabella Bunny und dem Fotografieren.

First: Ihre wichtigste Liebes-Erkenntnis?
Bryan Adams:Wir brauchen alle Liebe, aber noch wichtiger ist Vertrauen.

Sandra Kartik

4.7.2012 21:30
Autor:Sandra Kartik
Seite bookmarken bei: ? Hilfe
­
pixel