Fancy

ALLE THEMEN

2.5.2012 12:10

Andi Knoll als wahrer Asia-Kenner

  • Moderator über seinen Lieblingsvietnamesen
Andi Knoll als wahrer Asia-Kenner

Song-Contest-Moderator und Radio-Mann andi knoll schätzt authentische Asia-Küche – wie sie der Naschmarkt-Vietnamese „Phò Sài Gòn“ bietet.

Der Naschmarkt in Wien ist eine große kulinarische Welt mit vielen außergewöhnlichen Restaurants. Hier findet sich heute aus nahezu jeder Gastro-Destination mindestens ein Lokal. Bei Insidern besonders beliebt ist das Phò Sài Gòn – und das liegt vor allem an der großen Authentizität, mit der Inhaber Lam Van das Restaurant sowie das angeschlossene Asia-Lebensmittelgeschäft betreibt. Dieser Meinung ist auch Song-Contest-Moderator und Ö3-Mann Andi Knoll, der eine Schwäche für asiatische Küche hat und hier gerne für seine Koch-
Sessions einkaufen geht. „Der Naschmarkt bietet eine kulinarische Vielfalt, von der ich nicht genug bekomme.“

Im Alltag nutzt Andi Knoll seine Küche vor allem als Kreativlabor. Und dort setzt er auch ausgefallenere kulinarische Ideen um. „Ich versuche meistens in jede Speise ein Lebensmittel zu integrieren, das eigentlich nicht dazupasst“, schildert der sympathische Tiroler die Praxis. „Ich fülle etwa Peperoni mit Schokolade, ehe ich sie in einen Asia-Eintopf gebe“, erzählt er begeistert. Aber auch wenn er nicht selbst kocht, ist Knoll kulinarisch höchst experimentierfreudig. „Von Känguru bis hin zu Kamelfleisch habe ich schon vieles probiert, nur Froschschenkel und Gänsestopfleber werde ich aus moralischen Gründen nicht mehr essen“, so der 39-Jährige, dessen Ziel es ist, sich so gesund wie möglich zu ernähren. Denn Fitness ist eine Grundvoraussetzung für den stressigen Radio-Job. Nächste Mammut-Aufgabe: Ende Mai geht es zum Song Contest nach Aserbaidschan, das schlaucht. „Für mich ist es eine Verpflichtung, mich richtig zu ernähren“, sagt der Tiroler. „Sonst würde ich bald nicht mehr in meine Anzüge passen!“

Blitzrezept aus dem "Phò Sài Gòn": Curry-Nudelsuppe

Zutaten für 2 Personen: 2 EL Rote Currypaste, Karotten, Salz, 1 Zwiebel, 2 Taroknollen, 3 Stängel Zitronengras, 1 EL Fischsauce, 3 EL Zucker, 3/4 l Wasser, 1/4 l Kokosmilch, 5–6 Stück Limettenblätter, 1 Hühnerbouillonwürfel, 500 g Reisnudeln, 150 g gewürfeltes Hühnerfleisch.

Zubereitung: Currypaste mit etwas Wasser in aufgewärmtem Topf anbraten, Zitronengras und Limettenblätter dazugeben. Anschließend Gemüse und Fleisch mit Wasser ca. 20 Minuten kochen lassen. Danach die restlichen Zutaten beigeben und 15 Minuten schmoren lassen. Die separat gekochten Reisnudeln in eine Schüssel geben und mit der fertigen Currysuppe vermengen. Zum Schluss Basilikumblätter und fein geschnittene Jungzwiebeln dazugeben und servieren.

Stefanie Hinterauer

LESEN Sie den Genuss-Rap mit Andi Knoll und mehr über die Welt der Genüsse in FIRST 05/12.

2.5.2012 12:10
Seite bookmarken bei: ? Hilfe
­
pixel